Offensive der Zwiebelkinder

Eigentlich simpel. Aber wirksam:

Ich möchte Kindern gerne das Gefühl geben, in unserer Gemeinde nicht nur Beiwerk zu sein. Viele kleine Ideen sollen dazu beitragen, dass sie sich nicht nur gewünscht sondern auch gefragt fühlen.

Eine solche Sache habe ich am Sonntag ausprobiert: Während die Erwachsenen im Gemeindehaus Kaffee getrunken haben, sollten die Kinder die Freiheit bekommen, die Kirche bunt zu machen. Also zumindest den Garten. Ein großer Korb mit Blumenzwiebeln, Werkzeuge und die Aufforderung, die Zwiebeln überall hinzupflanzen. Außer auf die Wiese, weil schlecht für Fußball.

Die Kinder hatten Spaß. Und sie haben den Eindruck bekommen, an was Wichtigem Anteil zu haben. Und damit fängt es an. Wenn dann der Garten nächstes Jahr blüht, wird die Wirkung nochmal verstärkt. Denn ohne die Blumen der Kinder sähe er ziemlich langweilig aus. Mal schauen, was da kommt…

 

IMG_1502

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑