„Wie ticken eigentlich Pioniere?“. Ein Erklärungsversuch.

Was für eine Frage, dachte ich, als ich die Anfrage bekam, einen Vortrag hierüber zu halten. Ja, wie ticken sie denn? Die Pionier*Innen im kirchlichen Bereich? Die Frage lädt zu Verallgemeinerungen ein, zu Klischees, zur Bevormundung, und darum möchte ich mich ihr sehr vorsichtig nähern und sagen: Ich habe inzwischen viele von ihnen kennengelernt, also... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Warum mir Dortmund gut getan hat und ich das auch mal sagen will.

Dieser Kirchentag hat mir gut getan. Und wer öfter hier liest, weiß, dass mir so ein Satz nicht leicht über die Fingerkuppen geht. Oft bin ich kritisch, was den Zustand der Kirche angeht, und auch wenn ich diese Kritik oft an vielen Erfahrungen von mir und anderen festmachen kann, fällt das Positive dann gern mal... Weiterlesen →

/pre̱·digt/ Gott zieht um. Warum die Kirche in die Lehre muss

Predigt am 5. Mai 2019 über Ez 38 ////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////// Kennen Sie sich mit Schafen aus? Ich nicht so wirklich. Wenig genug jedenfalls, um eine mir bis dato völlig unbekannte Tatsache herauszufinden, als ich mich diese Woche etwas eingelesen habe. Schafe sind nämlich – jetzt halten Sie sich fest – Schafe sind zahme Tiere. Wer je... Weiterlesen →

Kinder in der Kirche? Ab in die Ecke!

Schon länger hatten wir überlegt, wie man Eltern ein Signal geben könnte. Ein Signal, das sagt: Ja, Ihr seid willkommen. Und Eure Kinder erst recht. Bisher gab es eine Spielzeugkiste. Auf der Empore. Das war den Älteren zu laut und den Jüngeren zu wenig. Und es war nervig, weil Krabbelkinder und Treppe eine Herausforderung darstellen.... Weiterlesen →

Soß mit Kloß und Kirche mit Sinn.

Ich war am Wochenende in München. Dort hatte ich das Vergnügen, die Forschungsbrauerei München zu besuchen. Auf den ersten Blick nicht ungewöhnlich. Zünftiger Brauhauskitsch in Verbindung mit wunderbarem Brauhausessen, dazu gutes Bier. Was stutzig macht, ist der Name. Nicht nur, dass das Schnitzel "Forschungsschnitzel" hieß, was mich eher an Tierversuche als an Brautradition erinnert hat... Weiterlesen →

Schreibt Briefe – aber schöne!

Unser Stadtteil in Mülheim ist im Wandel, viele Menschen ziehen hin und weg. Umso wichtiger ist es, mit den Neuen in Kontakt zu treten. Früher wurden die Menscehn angeschrieben und zu einem Stadtteilrundgang eingeladen. Das war für manche nett, der Großteil der Menschen kam aber nicht. Nun haben wir etwas Neues probiert: Bunte Karten. Jeder... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑